Hypnose und Messmerisieren

Hypnose-Grundlagen

Hypnosestadien, Trance, Bewusstsein und Unterbewusstsein
Voraussetzungen und Gefahren der Hypnose
Vorgespräch,  Erfassungsbogen
Hypnoseeinleitung, Vertiefung, Trancetiefetest
Hypnoseinduktion bei schwierigen Fällen
Suggestionen, Suggestionstechniken, Visualisieren
Levitation, Katalepsie, Fraktionieren
Kommunikation mit dem Unterbewusstsein
ideomotorische Fingerzeige
Praktische Übungen untereinander und mit Probanden.
Rücknahme der Hypnose
Nach dieser Hypnoseausbildung sind Sie in der Lage, Hypnose ohne Gefahr praktisch einzusetzen!

Ziele der Hypnoseausbildung

Sie erlernen die notwendige Sicherheit im Umgang mit der Hypnose und Entspannung. Sie informieren Ihre  Klienten über die Hypnose und bauen eventuelle Besorgnisse und falsche  Erwartungen ab. Nachdem Sie die Problematik des Klienten geklärt  haben, führen Sie eine geeignete Hypnoseinduktion durch. Sie verifizieren  die erreichte Trancetiefe und vertiefen diese soweit wie nötig. Mit passenden Suggestionen wird dann mit dem Unterbewusstsein kommuniziert, und es veranlasst, von sich aus eine ursächliche  Thematik los zu lassen, um heilende Prozesse in Gang zu setzen.

Magische Induktion

“Ich habe noch nie so tiefgreifende Erfahrungen im Kontakt zu mir selbst machen dürfen, wie in diesem  Seminar.”  Beate S. Seminarteilnehmerin